stäubli zweitmeinung
  • Professor Hans-Ulrich Stäubli ist ein international renommierter Knie- und Hüftspezialist. Er kann auf über 39 Jahre Erfahrung in der Arthroskopie des Knies und auf über 11 Jahre Erfahrung in der Arthroskopie der Hüfte zurückgreifen. Ein besonderes Augenmerk hat Prof. Stäubli auf die Diagnose und Behandlung des femoro-acetabulären Impingements, auf Achsumstellungen, Hüft- und Knierekonstruktionen sowie auf die Endoprothetik der Hüfte und des Knies gesetzt. Prof. Stäubli betreute über 25 Jahre lang das Schweizer Skirenn- und Snowboardteam. Er ist Honorarprofessor der Medizinischen Fakultät der Universität Bern.
  • Beruflicher Werdegang
    • 1980 - 1982 Oberarzt Orthopädie / Traumatologie, Allgemeine Chirurgie, Regionalspital Interlaken
    • 1983 - 1986 Oberarzt Orthopädie / Traumatologie, Universitätsklinik, Inselspital Bern
    • 1991 Privatdozent der Medizinischen Fakultät der Universität Bern
    • 1986 - 2002 Chefarzt Orthopädie / Traumatologie, Spital Bern, Tiefenau
    • seit 2001 Honorarprofessor der Medizinischen Fakultät der Universität Bern
    Chairman
    • Scientific Committee ISAKOS (International Society of Arthroscopy, Knee Surgery and Orthopaedic Sports Medicine)
    • IKDC-Chairman European Chapter des International Knee Documentation Committee's der ESSKA/AOSSM (ESSKA: European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy; AOSSM: American Orthopaedic Society of Sports Medicine)
    Editorial Board
    • Arthroskopie (wissenschaftlicher Beirat)
    • ESSKA (Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy)
    Reviewer
    • American Journal of Sports Medicine (AOSM)
    • Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy ESSKA Journal
    • Arthroskopie
    Mitgliedschaften
    • Gründungsmitglied, Sekretär und früherer Präsident der orthopädischen Arbeitsgruppe Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA) 1700 Mitglieder (Kassier 1993-1999)
    • Gründungsmitglied International Society of Computer Assisted Orthopaedic Surgery (CAOSI) American Academy of Orthopaedic Surgeons (AAOS) ACL (Anterior Cruciate Ligament) Study Group Member (USA, Canada, Europa) PCL (Posterior Cruciate Ligament) Study Group International Patellofemoral Study Group
    • European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)
    • Société Européenne de Chirurgie de l'Epaule et du Coude (SECEC)
    • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA), AGA-Instruktor
    • Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie (SGO)
    • Schweizerische Gesellschaft für Sportmedizin (SGSM)
    • Association of Bone and Joint Surgeons (USA) Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sport- medizin (GOTS)
    Fellowships
    • Austrian-German-Swiss (AGS) Travelling Fellowship der SGO nach USA, Canada, Großbritannien Februar/März 1984(8 Wochen)
    • Uppsala University Sweden, Microcryosectional Anatomy, Prof. W. Rauschning, Juli 1990 (4 Wochen)
    Preise
    • Preis der Stiftung zur Förderung der Arthroskopie (SFA) 1990, anlässlich des 8. AGA-Kongresses Berlin, Deutschland - Stäubli H.U., Birrer S.: The popliteus tendon and its fascicles at the popliteal hiatus: Gross anatomy and functional arthroscopic evaluation with and without anterior cruciate ligament deficiency. Arthroscopy, 6, 209-220, 1990
    • Preis der Stiftung zur Förderung der Arthroskopie (SFA) 1996, anlässlich des 13. AGA-Kongresses Davos, Schweiz - Stäubli H.U., Rauschning W.: Tibial attachment area of the anterior cruciate ligament in the extended knee position. Anatomy and cryosections in vitro complemented by magnetic resonance arthrography in vivo. Knee Surg. Sports Traumatol. Arthroscopy 2:138-146, 1994
    Sonstiges
    • AGA-Instruktor für arthroskopische Chirurgie (AGA = Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie)
    • AO-Instruktor (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen)